Engineering Process Day 2018 2018-06-22T09:28:53+00:00
Loading...
Der Countdown läuft:
0
0
0
0
Days
0
0
Hrs
0
0
Min
0
0
Sec
EPD-Signet

Engineering Process Day 2018

11. und 12. Juni 2018 | Kongresshalle Böblingen

Willkommen zum 11. Engineering Process Day

Dr. Marcus Krastel

Vorstand, :em AG

Neues Logo der :em AG„Wir liefern die digitale Zukunft für das Engineering“ ist unser Anspruch und unsere neue Vision. Diese drücken wir auch in der Erneuerung unseres Logos durch mehr Klarheit und Zielstrebigkeit im Zeitalter der Digitalen Transformation aus. Bereits am letztjährigen Engineering Process Day unter dem Motto „Digitalization meets Engineering“ haben wir uns mit diesem Thema intensiv auseinandergesetzt. In der Zwischenzeit konnten wir in zahlreichen Beratungsprojekten von der Strategie und Roadmap bis zur Umsetzung des Digitalen Zwillings hochinteressante Themen gemeinsam mit unseren Kunden voranbringen. Außerdem erfreut sich unser Produkt ReqMan® an der Schnittstelle zwischen Dokument und Modell zunehmender Beliebtheit.

Wir freuen uns ganz besonders, dass wir bereits zum 11. Mal unsere Fachtagung rund um die Engineering-Prozesse unserer Kunden veranstalten können. Das positive Feedback der Teilnehmer und der unabhängigen Fachpresse spornt uns immer wieder an, die Agenda mit interessanten und innovativen Themen aus unseren Kundenprojekten in den Themenblöcken „Digitale Transformation“, „Model Based Engineering“ und „Product Lifecycle Management“ zu füllen. Mit der Ausweitung der Veranstaltung auf 1,5 Tage berücksichtigen wir auch gerne den Wunsch der Teilnehmer nach mehr Zeit zum Erfahrungsaustausch. Die „Ice-Breaker Session“ am Vorabend soll auch dazu dienen, neue Kontakte zu knüpfen und Ihr persönliches Netzwerk auszubauen.

Nutzen Sie die Veranstaltung, um Erfahrungen aus der Praxis zu hören, Ihr Fachwissen zu erweitern und die neuesten Trends einer digitaleren Zukunft im Engineering kennenzulernen. Ich freue mich, Sie am 11. und 12. Juni in Böblingen begrüßen zu dürfen!

Herzlichst Ihr
Dr. Marcus Krastel
(Mitglied des Vorstands der :em AG)

Zusammenfassung zum 11. Engineering Process Day

Dr. Marcus Krastel

Vorstand, :em AG

Bereits zum elften Mal versammelte die :em AG branchenübergreifend Engineering Experten zum EPD. Im Jahr 2018 konnten wir unter dem Motto „Digitalization meets Engineering“ 123 Teilnehmer aus über 70 Unternehmen zu unserer Fachtagung begrüßen.

Die Agenda mit interessanten Beiträgen aus der täglichen Projektpraxis unserer Kunden und Partner erstreckte sich über eineinhalb Tage und wurde durch den Vortrag des :em Vorstands zur zukünftigen Entwicklung der Digitalisierung im Engineering abgerundet.

Am EPD wurden zahlreiche Themen und Projekte zu den Themenschwerpunkten Digitale Transformation, Product Lifecycle Management und Model Based Engineering vorgestellt. Begleitet wurden die insgesamt 13 Vorträge der Kunden und Partner durch ausgiebige Networking-Möglichkeiten in den Veranstaltungspausen. Hier sorgte vor allem das vielfältige Angebot an Dienstleistungen und Produkten der :em Live Experience für regen Austausch zwischen den Teilnehmern. Der IoT-Demonstrator der :em AG in Verbindung mit der Microsoft Holo-Lens sowie das :em eigene Tool ReqMan® waren dabei sicherlich zwei besondere Highlights der Ausstellung.

Wir bedanken uns bei allen Referenten und Teilnehmern, die die Veranstaltung so erfolgreich gemacht haben.  Dies motiviert uns in die Planungen für die zwölfte Fachtagung einzusteigen, um Ihnen wieder einen innovativen und attraktiven Event bieten zu können.

Der Engineering Process Day 2018 in Bildern

Die Veranstaltung auf einen Blick

Zeitplan Montag,
11. Juni 2018

15.30 Registrierung

16:00 Konferenz

19:00 Ice-Breaker

Zeitplan Dienstag,
12. Juni 2018

9:00 Registrierung

9:30 Konferenzbeginn

17:00 Konferenzende

Veranstaltungsort

Kongresshalle Böblingen

Ida-Ehre-Platz 1
71032 Böblingen

Die Redner im Überblick:

Martin Crocoll
Leiter – FIE1 Virtuelle Geometrie
Porsche AG

Stefan Gatersleben
Leiter Prozessmanagement Entwicklungsprozesse
Schaeffler AG

Dr. Sebastian Handschuh
Manager IT/DI, Engineering Collaboration Concepts & Standards – Daimler AG

Christian Klinge
Entwicklungsingenieur
MAHLE Behr GmbH & Co. KG

Olaf Kramer
IT Engineering Coordination
Robert Bosch GmbH

Christoph Pabst
Head of Development Process & Tools
Hella GmbH & Co. KGaA

Diana Pohl
Spezialistin wissensbasierte Konstruktion
Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. KG

Ralf Rentschler
IT-Chief Architect
Daimler AG

Thomas Resch
Manager Simulation / Development
Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. KG

Uwe Uttendorfer
Business Unit Chief Architect Daimler AG
Daimler AG

Jürgen Winkler
Project Management – PLM Systems
ABB Automation GmbH

Tag 1 – Agenda – Montag, 11.06.2018

ab 15:30 Uhr

Registrierung und Empfang

16:00 – 16:10 Uhr

Begrüßung und Einführung

Dr. Marcus Krastel

:em AG

16:10 – 16:40 Uhr

Dr. Walter Koch

Schaeffler AG

16:40 – 17:10 Uhr

Die “Digitale Transformation” bringt neue Anforderungen an die existierenden PLM-Lösungslandschaften und –Standards, ebenso an die Organisation(en), die diese bereitstellen oder damit arbeiten.

Olaf Kramer

Robert Bosch GmbH

17:10 – 17:40 Uhr

Pause und Besuch der :em Live Experience

17:40 – 18:10 Uhr

Die Vision des Digital Twin ist, dass es zu jedem baubaren und gebauten Produkt einen digitalen Zwilling gibt. Dieser sichert eine vollständige Fahrzeugdokumentation und Datenverfügbarkeit in allen Geschäftsbereichen und über den gesamten Produktlebenszyklus. Darüber hinaus liefert der Digital Twin einen essentiellen Beitrag zur Digitalisierung und neue Möglichkeiten bei der Nutzung von Automatisierung, Data-Analytics und Künstlicher Intelligenz. Für die Endkunden eröffnet er ein virtuelles Fahrzeugerlebnis und den Zugang zu digitalen Diensten. Das cross-funktionale Programm PDM2020 arbeitet gemeinsam mit den Bereichen Research & Development, Produktion, Marketing & Sales und After-Sales an der Realisierung dieser Vision bei Mercedes-Benz Cars. Der Vortrag beginnt mit einer Einführung in den Digital Twin. Anschließend werden das Programm PDM2020 sowie ausgewählte Produkte des Programms genauer vorgestellt.

Ralf Rentschler, Uwe Uttendorfer

Daimler AG

18:10 – 18:40 Uhr

Die Digitalisierung verändert nicht nur die Produkte von morgen, sondern auch die Art und Weise, wie diese entwickelt werden. Dazu gehört der Einsatz digitaler Technologien wie Augmented Reality aber auch das Entwickeln neuer Prozesse und Formen der Zusammenarbeit wie Design Thinking oder Agilität. Der Anspruch des Advanced Systems Engineering ist, künftigen Herausforderungen einen Schritt voraus sein: Was sind künftige Probleme von Unternehmen, von denen sie heute vielleicht noch gar nichts wissen?

Prof. Roman Dumitrescu

Fraunhofer IEM

anschließend – 22:00 Uhr

Ice-Breaker

Tag 2 – Agenda – Dienstag, 12.06.2018

ab 09:00 Uhr

Registrierung und Empfang

09:30 – 09:40 Uhr

Begrüßung und Einführung

Dr. Marcus Krastel

:em AG

09:40 – 10:10 Uhr

Vorstand

:em AG

Session 1 – Digitale Transformation

10:10 – 10:40 Uhr

Based on global trends and market requirements the motivation and the need for further digitization of the product development process will be shown. An approach how to deal with the challenges and an overview about the current status are part of the presentation

Thomas Resch

Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. KG

10:40 – 11:10 Uhr

Kaffeepause und Besuch der :em Live Experience

Session 2 – Product Lifecycle Management

11.40 – 12:10 Uhr

Digital Transformation. And back. And forth. – So alt das Ziel des ‘paperless office’ bereits ist, so unmodern findet oft noch der Informationsaustausch statt. Die Handhabung von Anforderungen zeigt eindrücklich wie hochwertige Daten degradiert, übermittelt und an anderer Stelle aufwändig rekonstruiert werden müssen. Weshalb? Weil viel zu oft noch in „Dokumenten“ gedacht wird – sie als pdf zu speichern fühlt sich zwar digital an, kratzt aber nur an der Oberfläche der Möglichkeiten. Anstatt jedoch diese Trägheit zu kritisieren und auf Veränderung zu hoffen, gilt es den entstehenden Aufwand zu minimieren um eine hochfrequente und agile Arbeitsweise trotz dieser Rahmenbedingungen zu erlauben.  Hier betritt ReqMan® die Bühne.

Christoph Pabst

HELLA GmbH & Co. KGaA

12:10 – 12:40 Uhr

Die Analyse, Bewertung und Abstimmung von Anforderungen ist ein wichtiger Bestandteil zu Beginn einer Entwicklung von Produkten. Der Vortrag soll aufzeigen, wie die Software ReqMan® im Unternehmen MAHLE Behr GmbH & Co. KG angewendet  wird. Hervorgehoben wird der Nutzen der Software in der Konvertierung, der Evaluation sowie der Koordination (intern/ extern) von Anforderungen im Prozess der technischen Vertragsprüfung.

Christian Klinge

MAHLE Behr GmbH & Co. KG

12.40 – 14.00 Uhr

Mittagspause und Besuch der :em Live Experience

14:00 -14:30 Uhr

Die Entwicklung von Porsche DMU von 2001 bis heute. Was macht P-DMU besonders in seinem Einsatz. Wie entwickelt sich das System weiter, wie werden wir fit für die Zukunft.

Martin Crocoll

Porsche AG

14:30 – 15:00 Uhr

Dr. Marcus Krastel

:em AG

15:00-15:30 Uhr

  • Vision
  • Planung
  • Entstehung
  • Umsetzung
  • Challenges
  • Project Management
  • CAD Management

Jürgen Winkler

ABB Automation GmbH

15:30 – 16:00 Uhr

Kaffeepause und Besuch der :em Live Experience

Session 3 – Model Based Engineering

16:00 – 16:30 Uhr

Für eine effiziente und nachvollziehbare Entwicklung finden bei Brose Fahrzeugteile seit Jahren wissensbasierte Methoden ihren Einsatz. Verschiedene Produkte und Aufgabenstellungen erfordern unterschiedliche Knowledge-based  Engineering Lösungen.  Am Beispiel Heckklappen Systeme werden praxisnah Aufgabenstellungen, Herausforderungen und Lösungen für die Applikationskonstruktion vorgestellt.

Diana Pohl

Brose Fahrzeugteile GmbH & Co. KG

16.30 – 17:00 Uhr

Im Rahmen der digitalen Agenda schafft Schaeffler die Voraussetzungen für vernetzte Produkte und digitale Technologien zur Umsetzung neuer Geschäftsmodelle. Es kristallisiert sich heraus, dass digitale, maschinenlesbare Zeichnungsinformationen ein wesentlicher Bestandteil der erfolgreichen Umsetzung vieler Digitalisierungsaktivitäten sind. Im Zuge dieses Vortrages werden erste Ergebnisse der Einführung des 3D-Master bei Schaeffler vorgestellt, die die These des 3D-Masters als Rückgrat für die digitale Transformation untermauern.

Stefan Gatersleben

Schaeffler Technologies & Co. KG

ab 17:00 Uhr

Zusammenfassung und Ende der Veranstaltung

Dr. Marcus Krastel

:em AG

:em Live-Experience

11. und 12. Juni 2018

Erleben Sie folgende Themen live an unseren Demoständen!

Teilnehmerfeedback

„Sehr gute Veranstaltung für Informationen über den Stand des Systems Engineering und der Industrie 4.0 im Querschnitt der deutschen Industrie.“

Manuel Pijorr, Schindler Aufzüge AG

„Hochkarätige Redner bieten breiten Einblick auf Ihren Alltag in der Produktentwicklung“

Raphael Zimmermann, Schindler Aufzüge AG

„Glaubwürdige Erfahrungsberichte von der Basis“

Prof. Alfred Katzenbach, Katzenbach Executive Consulting

„Must Attend – Niveauvolle Vorträge aus der Praxis für die Praxis und die Wissenschaft + exzellente Networking-Gelegenheit.“

Prof. Jutta Abulawi, HAW Hamburg

„Impulsgeber für zukünftiges Engineering“

Michael Ricks, GKN Driveline International GmbH

„Sehr gute Vorträge auf einem super Niveau. Sehr interessanter Mix an Themen Sessions.“

Jochen Kraft, MAHLE Behr GmbH & Co. KG

„Gute Vernetzungsmöglichkeit und hohe Qualität an Vorträgen zum aktuellen Systems Engineering Status in angenehmer Atmosphäre.“

Martin Neff, Audi AG

„Sehr gute Plattform für Networking im Engineering Umfeld. Immer gerne, immer wieder.“

Stefan Tautz, Continental Automotive GmbH

Melden Sie sich jetzt an!

Teilnahmegebühr

380,00 EUR (zzgl. 19% MwSt.)

inkl. Ice-Breaker, Pausengetränke und Mittagessen.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Eine Teilnahme kann nur mit bestätigter Anmeldung erfolgen.

Anmeldung

Bitte tragen Sie hier Ihre Rechnungsadresse ein.

Montag, 11. Juni  Dienstag, 12. Juni 

Ich melde jemand anderen an 

Ich möchte den :em Newsletter erhalten 

Ich akzeptiere die Datenschutzbestimmung



Rücktrittsbedingungen
Stornierungen teilen Sie uns bitte schriftlich mit. Für Stornierungen nach Anmeldeschluss berechnen wir 50% der Teilnahmegebühr.

Veranstaltungsort und Hotelauswahl für den EPD 2018